GPS-Syntakt mit GPS-Empfänger

ZoomGPS-Syntakt
Der GPS-Syntakt wird zum synchronen Schalten von Schutzanlagen, Abzweigen und Messproben beim kathodischen Korrosionsschutz eingesetzt. Einmal synchronisiert wird der Takt durch den internen Akku auch ohne Netzversorgung beibehalten und ist auch nach mehrwöchigem Transport des Zeitschalters im Messwagen für einen Einsatz sofort wieder verfügbar.

GPS-Antenne

GPS-Synchronisation

Der GPS-Syntakt synchronisiert sich mit der externen GPS-Antenne automatisch alle 2 Stunden und sichert damit einen ständigen synchronen Schaltbetrieb ohne Zeitabweichungen.
Die Qualität des GPS-Empfangs und die erfolgreiche GPS-Synchronisation (in den letzten 24 h) werden über zweifarbige LEDs in der Frontplatte angezeigt.

Externe oder manuelle Synchronisation

Ohne eine angeschlossene GPS-Antenne kann die Synchronisation extern über einen anderen Zeitschalter („Master and Slave“) oder manuell über den eingebauten Taster erfolgen.

Quarzzeitbasis

Hochgenaue Quarzzeitbasis mit ständiger Temperaturkompensation

Durch die hochgenaue und temperaturstabilisierte Quarzzeitbasis ermöglicht der GPS-Syntakt ein synchrones Schalten über mehrere Wochen ohne eine Neusynchronisation.
Diese aufwändig konstruierte Temperaturkompensation ist weltweit einzigartig im KKS.

Akku- und 230V Netzbetrieb

Der interne Akku des GPS-Syntakt ermöglicht ein vom 230 Volt Netz unabhängiges synchrones Schalten für einen Zeitraum von über 6 Wochen im GPS-Betrieb.
Beim Netzbetrieb mit 230 Volt wird der interne Akku automatisch geladen und der Ladezustand über eine eingebaute Ladeelektronik überwacht.

LCD-Schaltuhr

Nacht- und Wochenendabschaltung

Über die in der Frontplatte eingebaute programmierbare LCD-Schaltuhr kann der Schaltbetrieb während der Nacht und an den Wochenenden aufgehoben werden, um den Schutzstrom für die Rohrleitung zu maximieren.

Sekundäres Takten mit Relais oder primärseitig mit 230 Volt

Über seine zwei potentialfreien Polklemmen schaltet das interne Relais des GPS-Syntakt maximal 15A / 60V.
Beim Netzbetrieb mit 230 Volt ist über die eingebaute Steckdose zusätzlich ein primäres Schalten von Schutzanlagen mit 230V / 6A möglich.

Relais

Optional:
Elektronisches Relais (18A)

Die GPS-Syntaktvariante mit elektronischem 18A-Relais unterliegt keinem mechanischen Verschleiß.
Beim Anschluss der Polklemmen muss im Gegensatz zu früheren, elektronischen Relaisvarianten nicht mehr auf die Polarität geachtet werden. Damit ist das elektronische Schalten von wechselspannungsbeeinflussten Leitungsabschnitten mit elektronischen Relais möglich.

Anschluss externer Leistungsschalter

Um die Schaltleistung zu erhöhen, kann beim Netzbetrieb mit 230 Volt ein externer Leistungsschalter über die eingebaute Steckdose angesteuert werden.
Es sind dafür mechanische Leistungsschalter mit bis zu
60 Ampere, und elektronische Leistungsschalter mit bis zu 100 Ampere lieferbar.

Download

Prospekt GPS-Syntakt.pdf

Weilekes elektronik